Paramahansa Yogananda

 
 
Paramahansa Yogananda (1893–1952) gilt als eine der bedeutendsten geistigen Persönlichkeiten der heutigen Zeit.

Er kam 1920 aus seinem Heimatland Indien nach Amerika und war der erste große Yogameister, der lange Zeit (über 30 Jahre) im Westen lebte und lehrte; er wird weithin als Vater des geistigen Yoga im Westen betrachtet.
1917 gründete er die Yogoda Satsanga Society of India und 1920  die Self-Realization Fellowship (in Amerika), die sein spirituelles Erbe weltweit unter der aktuellen Führung von Bruder Chidananda (Präsident der SRF) weiterführen.

Durch seine leicht verständlichen Lehren hat Paramahansa Yogananda das Leben von Millionen Menschen zutiefst beeinflusst; Kern dieser Lehren ist die Wissenschaft der Kriya-Yoga-Meditation.

Paramahansa Yogananda wurde sehr vielen Menschen rund um den Globus bekannt als Autor der „Autobiographie eines Yogi„.
 
Aus den Vortragsreihen Paramahansa Yoganandas in Amerika über viele Jahre hinweg entstand sein Programm der Lehrbriefe.
 

Mit den Lehrbriefen von Paramahansa Yogananda haben Sie auch in diesen Zeiten eine hervorragende Möglichkeit den Kriya Yoga im Selbststudium zu erlernen.

Sie können sich dafür beim Mutter-Zentrum der Gemeinschaft der Selbst-Verwirklichung / Self-Realisation-Fewllowship, SRF  in LA USA bewerben. Folgen Sie dem Link:

Online-Bewerbung für die Lehrbriefe.

Auf der offiziellen Website der SRF www.yogananda-srf.org finden Sie eine Fülle von Informationen und Inspiration, in Deutscher Sprache.

Eine neu überabeitete Englische Version finden Sie unter: https://yogananda.org/